Deutschland einig „Schnauze!“-Land – Witzel gegen Daniel und Kleindienst

Vor 27 Jahren geschah ein Wunder in Deutschland: Am 09. November 1989 fiel die Mauer in Berlin und Menschen aus der BRD und der DDR lagen sich in den Armen. Ich war damals 14 Jahre alt und staunte ein paar Tage später beim Blick aus unserem Küchenfenster auf eine der Hauptstraßen unseres kleinen Ortes in der Nähe von Hannover nicht schlecht über die vielen bonbonfarbenen Autos auf dem Parkstreifen gegenüber. Die Ossis kamen die Wessis zum ersten Mal ungehindert besuchen. Damals fragte ich mich nachdenklich, wie lange es wohl dauern würde, bis aus Ost- und Westdeutschland wieder EIN Land geworden ist. Heute im Jahre 2016 kann ich darauf antworten: Es wird noch lange dauern! Die Menschen in beiden Teilen Deutschlands sind nach wie vor noch immer sehr verschieden. Genau das führt mittlerweile auch häufig zu Kritik aneinander.

Schön, wenn man dann diese satirisch aufbereiten kann. Auf die Idee kam 2009 der in Leipzig geborene Stern.de-Redakteur Holger Witzel, dessen Kolumne „Schnauze Wessi: Pöbeleien aus einem besetzten Land“ schon bald zur meistgeklickten und meistdiskutierten Rubrik der ganzen Website wurde. Witzel übt in seinen satirischen Texten reichlich Kritik an den „Besser-Wessis“ und ihrer Besetzerkultur im Osten. Ende 2013 ist bei Goldmann ein gleichnamiges Buch mit den 30 besten Kolumnen aus Witzels Feder erschienen. Dies hatte natürlich wie die Texte auf der Website das Zeug zum Kassenschlager. Mit den Büchern „Gib Wessis eine Chance“ (Gütersloher Verlagshaus, 2013) und „Heul doch, Wessi“ (Eulenspiegel Verlag, 2014) legte Witzel bereits zweimal nach.

2015 haben sich daraufhin mit Mark Daniel und Jürgen Kleinschmidt zwei aus Westdeutschland stammende Redakteure der Leipziger Volkszeitung zusammengetan und in ihrem beim Gütersloher Verlagshaus erschienenen Buch „Schnauze Ossi!: Zwei Wessis pöbeln zurück“ die nicht minder satirischen Antworten auf Witzels Provokationen formuliert. Mit 21 Kolumnen und einem Ossi-Verständnis-Test für Wessis setzen sie sich erfolgreich zur Wehr gegen die „Soli-Beitrags-Kassierer“, die mittlerweile heimlich das ganze Land für sich eingenommen haben und sowohl das Kanzleramt, als auch den Platz des Bundespräsidenten besetzen.

Deutsch-deutsche Satire, die man gelesen haben sollte, egal, aus welchem Landesteil man stammt.