Erfolgreiche englische Dramadie-Serie über einen Arzt, der vom Großstädter zum Dorfbewohner wird: Doc Martin

Auf gute englische Comedy Serien stößt man meist durch einen puren Zufall. Hier war es eher das genaue Hinschauen bei einer anderen Comedy Serie. Und die positive Gegebenheit, dass der Verlag Polyband zu den Verlagen in Deutschland zählt, die besonders gerne englische Serien auf DVD und Blue-Ray herausbringen. Zu diesen zählten seinerzeit auch die Kultserien „Little Britain“ und „Come Fly With Me“ von Matt Lucas und David Walliams, die bis heute zu meinen Lieblingsserien zählen (auch weil sie von den hierzulande nicht minder populären Komikern Oliver Kalkofe und Oliver Welke synchronisiert wurden.) In einer Folge von „Come Fly With Me“ spielen Lucas und Walliams zwei asiatische Schulmädchen, die große Fans des englischen Schauspielers Martin Clunes sind und ihm ein Lied gewidmet haben.

 

Dessen Name hat mich darum sofort angesprochen, als ich bei der Verlagsvorschau von Polyband in diesem Frühjahr die Comedyserie Doc Martin entdeckt habe. „Das muss die Serie sein, die Lucas und Walliams im Kopf hatten, als sie den Sketch in ihrer Serie dargeboten haben.“ dachte ich mir. Darum möchte ich sie nun auch Euch, meinen Lesern, vorstellen. Die Serie ist zwar komplett anders, als „Little Britain“, nämlich wesentlich feinsinniger und „erwachsener“, aber dennoch extrem sehenswert.

Erzählt wird die Geschichte von Dr. Martin Ellingham (gespielt von Martin Clunes), der seinen Job als angesehener Londoner Chirurg nach einem traumatischen Erlebnis an den Nagel gehängt hat und nun in das abgelegene Fischerdorf Portwenn zurück gekehrt ist, in dem er als Kind bei seiner Tante Joan viele glückliche Stunden verlebt hat. Er übernimmt den gerade frei gewordenen Posten des Dorfarztes, da sein Vorgänger verstorben ist und das Dorf nun gänzlich ohne Mediziner dasteht. Von den Dorfbewohnern gegen seinen Willen mit Vorliebe Doc Martin genannt, wird der Soziophobiker mit Portwenn nicht so recht warm. Schnell muss er feststellen, dass sein Vorgänger wohl nicht ausschließlich Anlaufstelle für medizinische Probleme, sondern auch für Dorfklatsch und eine Tasse Tee war.

Entschlossen, schon vor der fertigen Einrichtung seiner Praxis das Weite zu suchen, erkennt Ellingham, dass er im Dorf gebraucht wird. Seine Tante leistet ihm angesichts der anfänglichen Unruhen unter der Dorfbevölkerung dabei seelische Unterstützung. Die Grundschullehrerin Louisa Glasson, auf die er ein Auge geworfen hat, erwidert zwar seine Gefühle, doch die beiden scheinen oft an ihren unterschiedlichen Persönlichkeiten zu scheitern. Und nicht zuletzt machen seine faule und unzuverlässige Sprechstundenhilfe Elaine und der nicht verschwinden wollende Praxishund Ellingham das Leben schwer…

Insgesamt wurden bisher sechs Staffeln der Serie produziert und im britischen Fernsehen auf ITV1 ausgestrahlt. Am Ende der zweiten Staffel wurde 2006 ein Weihnachtsspezial in Spielfilmlänge (92 Minuten) mit dem Titel „On The Edge“ ausgestrahlt. In Deutschland sind bereits die ersten drei Staffeln auf DVD erschienen, und es werden noch Weitere folgen. Für alle Fans des feinen britischen Humors ein Muss.

Hinterlasse einen Kommentar